Willkommen beim Motorsport und Touristik Club Flehingen e.V. im ADAC
Willkommen beim Motorsport und Touristik Club Flehingen e.V. im ADAC

Verein

Der MTC Flehingen wurde 1968 gegründet. Motorsport gab es in Flehingen zwar auch schon seit den 50-er Jahren, jedoch tiefen die Aktivitäten des damaligen Motorsportclubs "Falke" in den 60-er Jahren aus.


Der Schwerpunkt des neugegründeten Vereins lag ab der Gründung beim Renn- und Rallyesport. Später wurde dann in Folge der Genehmigungsproblematik von Orientierungsfahrten der Schwerpunkt auf "Auto-Cross" verlagert. Ab 1980 wurde erfolgreich mit jugendlichen Fahrern an den Süddeutschen Go-Kart-Meisterschaften teilgenommen.


Die Durchführung von Auto-Cross-Veranstaltungen auf freiem Feld brachte auch die ersten Zweiradsportler zum MTC.


Zielsetzung seit dem ersten Tag der Gründung war für den Verein die Anschaffung eines eigenen Geländes, verbunden mit der Errichtung eines Clubheims. Selbstverständlich beteiligte man sich auch an kulturellen und sportlichen Ereignissen innerhalb der dörflichen Gemeinschaft.


Die Aktivitäten des Vereins wurden von der politischen Gemeinde anerkannt. Als das Sport- und Freizeitgelände "In den Seegärten" ausgewiesen wurde, teilte man dem MTC ein Grundstück für den Bau eines Clubheimes zu. Da für die Teilnahme an Wettkämpfen das Ausprobieren der Sportmaschinen unerlässlich ist, bemühte sich der Verein um zusätzliches Gelände. Auch dieses wurde von der politischen Gemeinde großzügig zur Verfügung gestellt.


Zwischenzeitlich war der MTC auf weit über 100 Mitglieder angewachsen.
1988 wurde ein massives Clubhaus eingeweiht. Das Volksradfahren wurde fest ins Veranstaltungsprogramm aufgenommen.


Die zwischenzeitliche Entwicklung beim Motorsport und die Problematik bei der Genehmigung von Einrichtungen bzw. Veranstaltungen veranlasste den MTC, sich mit der Thematik "Stadion- Cross" zu beschäftigen. Erste Veranstaltungen im Jugend- Moto- Cross bestätigten die Eignung der Anlage.


1991 wurde die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zum Betrieb unserer Motorsportanlage erteilt.

 

Im Jahr 2017 erfolgte der bisher größte Streckenumbau. Hierzu wurden 4000m³ Erde zugeführt und noch mehr bewegt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sebastian Bliklen / Jörg Laszák